FEEDBACK

 

 

Die Zufriedenheit unserer Kunden und die andauernde Freude mit dem erworbenen WINGAKER Parasail Spinnaker während des unterschiedlichsten Einsatzes auf den Weltmeeren ist uns ein grosses Anliegen.

Darum erscheint es uns auch wichtig, die Meinungen und Erfahrungen unserer Kunden wiederzugeben!

 

Senden Sie uns Ihren Erfahrungsbericht, gerne auch mit Foto, an folgende Email Adresse:

office@wingaker.com

 

 

Hier ein Auszug von Statements unserer Kunden auf deren Internet - BLOGS

 

Weiter und weiter.... irgendwo auf dem Pazifik 

 

"....Seit Montag Vormittag ist der Wingaker ununterbrochen oben. Bei moderaten Winden, (für unseren Geschmack ein bißchen zu wenig) von 10 - 13 kn, zieht uns "the Big Orange" nunmehr seit 36 Std. kontinuierlich

mit 5-6 kn Richtung West.

Laut Gribfiles bleibt das bis Fatu Hiva so. Das ist ein irre komfortables Segeln. Eine ganz neue Ruhe im Schiff und die laaaange Pazifikwelle rollt unter der Sempre due durch....."

  

FP Helia 44 Sempre due

https://sempredue.com/page/8/

 

 


 

 

I love the Wingaker..... 

 

I purchased a 169m2 Wingaker to use on my lagoon 450 in New Zealand. Lothar was very helpful and the sail arrived promptly and arrived set up ready to use. I have also had very good after sale support.

I love the Wingaker as it is very easy to raise and lower and is very stable. I have used the sail in winds from 4kts to 30kts and from 180 deg down to below 130deg (true) with a full main in lighter winds.

 

 

Dave, Magique NZ

 

https://m.youtube.com/watch?v=Lo2_XBaZi6Q

 

 


 

  

 

Wishing for a "Wingaker"

 

"... I was introduced to a Wingaker sail for the first time. It was love at first sight."

 

Nic and Catherine Hodgson, Saba 50 catamaran

 

http://www.ladyroslyn.com/single-post/2016/09/12/Wishing-for-a-Wingaker

 

 


 

 

 "...what a pleasure this sail is..."

 

"...the Wingaker in all her glory. Easy to forget that she is there and it delivers around 1 kn faster than the gennaker downwind....."

 

"...what a pleasure this sail is. Close to set-and-forget in building trade wind conditions. 130nm in the first 24 hours with force 3/4 winds. Not bade...."

 

"...Beautiful sailing....as dark fell we are moving with around 8 knots of boat speed and the sail sitting steady with no need to attend to it. By mid-night it is quite a ride, winds up to force 6 and we are trying to dodge the squalls coming throug. Boat speed now steady over 9 knots and hitting 10..."

 

Day 14 ARC: "..an Oyster 535 cuts across our course and when abreast we end up 600 metres apart with us both flying different versions of a parasail. Needless to say we were faster....."

 

Mr. Phil Wright, SY Enchantee, Katamaran Catana 47, Atlantic crossing

 

http://www.svenchantee.blogspot.it/2013/12/atlantic-crossing-cape-verdes-islands.html

 

 


 

 

"...unseres genialen Wingakers..."

 

"...nach der dritten Nacht..begannen wir bei Sonnenaufgang mit dem Setzen unseres genialen Wingakers. Bei leichtem Wind nutzten wir jeden Hauch und konnten somit auf ein störendes Motorengeräusch verzichten. Weit und breit der Atlantik und mitten drin wir mit unserem Segel, das uns zügig weiter bringt...."

 

ARC Tag 3, 2013-11-27

 

H.P.Maresch, SY Selivra, Ovni 445

 

www.selivra.at

 

 


 

 

 "...echt so easy zu setzen..."

 

"...Achtung - das Segeln mit so einem Wingaker kann sofort süchtig machen!..."

 

"..Echt so easy zu setzen, auch bei kleiner Crew wie wir, heute zu zweit. Nun gab es erstmal ein gemütliches Frühstück unter Wingaker..."

 

Markus Silbergasser, SY Nambawan, Beneteau Oceanis 400

 

www.untersegeln.eu

 

 


 

 

 "...bis zu 9 Knoten gebraust..."

 

"...Am frühen Morgen dann unseren WINGAKER gesetzt.....Damit sind wir bis zu 9 Knoten gebraust,..."

 

ARC,  17.Dezember 2012

 

"...Wir setzen also unseren WINGAKER wieder, zur Belohnung kommt auch Wind! Anfang zögerlich, dann laufen wir mit einem mal mit 4 Knoten in die Nacht - alles ganz gemächlich und komfortabel. Also unsere ERSTE Nachtfahrt mit dem Leichtwindsegel...und es läuft guuuuut! Der Wind frischt weiter auf (entgegen der "Vorhersage") und wir laufen 6-7 Knoten. Mit anderen Worten: WIR FLIEGEN!.."

 

Maupiti -  Rarotonga, 27.August 2013

 

Peter Wiedekamm, SY Stormvogel, Koopman 48

 

www.wiedekamm.com

 

 


 

 

 

 

und weitere Rückmeldungen unserer Kunden über ihre Verwendung des WINGAKER

 

 

"Ein geniales Leichtwindsegel"

Wingaker auf der SY Nambawan

 

Wir sind echt fasziniert von diesem Leichtwindsegel. Unser wingaker ist wirklich ganz einfach zu zweit zu setzen, sehr ruhig im Einsatz auch bei böigerem Wind und durch den Bergeschlauch auch wieder ganz einfach zu bergen. Bis jetzt war auch noch jeder Mitsegler auf unserer Nambawan begeistert von dem entspannten dahingleiten unter wingaker. Auf unserem Segelblog findet Ihr viele wingaker-Abenteuer!

 

Übrigens, Lothar ist unserer Meinung nach ein sehr kompetenter Seemann und guter wingaker-Lehrmeister, der mit viel Herzblut bei der Sache ist.

 

Markus Silbergasser, SY Nambawan, Beneteau Oceanis 400

www.untersegeln.eu

 


 

"...genügend robust gebaut für die Langfahrt..."

"Der Wingaker kam auf der Überfahrt Kapverden nach Kroatien des öfteren zum Einsatz und ich kann sagen, dass er überzeugt hat.

Da wir eine sehr gute Einweisung von Lothar in Kroatien auf unserem Katamaran bekommen haben nutzten wir den Wingaker von 8 bis 25 Knoten Wind (Bordwind).

Ich bin mit dem Segel wirklich zufrieden. Vor allem ist er auch genügend robust gebaut für die Langfahrt. Bei 25 Knoten Bordwind und 12 - 15 Knoten Fahrt gut zu segeln, auch das Bergen funktionierte super."

 

Josef NIedl, Eigner und Skipper der "Phönix", Lagoon 380

 


 

"...meine Crew nennt ihn nur das 'Zaubersegel'..."

"Der Wingaker ist mein absolutes Lieblingssegel - meine Crew nennt ihn nur das 'Zaubersegel'.

Ich segle meinen Katamaran, meine Moana, eine Kerr 51 oft mit einer Crew von Rookies und da ist es für mich unheimlich wichtig, dass ich das Segel weitestgehend alleine vorbereiten und setzen kann. Die schwerste Arbeit ist dabei, den grossen Segelsack mit den 155qm-Segel auf das Vorschiff zu schleppen. Dann rasch 5 konzentrierte Minuten, um Spi-Fall und die vier Schoten richtig anzuschlagen und die Leine des Bergetrichters nicht auf der falschen Seite zu haben und - wusch - steht der Wiingaker.....

Der Wingaker steht ab ca. 7 kn relativen Wind total stabil, drunter nutze ich ihn nicht. Ich fahre ihn bis ca. 22 kn Wind, dann muss er runter, insbesondere wenn ich alleine bin.

Das Bergen geht noch schneller, als das Setzen.....

Ich habe den Wingaker schon stundenlang oben gehabt und vor dem Wind zieht er das Schiff dann wie auf einer Schnur fast ohne Ruderdruck.

Die Halbwindeigenschaften sind überraschend. Bis 75 Grad relativen Wind habe ich ihn schon problemlos gefahren, so dass ich mit dem Wingaker bei Schwachwind eigentlich fast noch einen riesigen 'Code Zero' habe."

 

Dr. Frank Weller, "Moana" Katamaran Kerr 51

 


 

"...meine Erfahrungen sind uneingeschränkt positiv..."

"Jahrelang hatte ich aus Preisgründen den Gedanken verworfen, mir einen "Spinnaker mit Fallschirm" zuzulegen, da wir auf unserer CATARINA neben einem aufrollbaren Leichtwind-Code0 am Bugsprit auch noch einen Spinnaker in der Backskiste haben. Nachdem mir Frank von der MOANA von seinen guten Erfahrungen mit dem Wingaker berichtete, bin ich doch neugierig geworden und habe Kontakt mit Lothar Weber aufgenommen, der den Wingaker vertreibt. Dann ging alles recht schnell. Der Preis stimmte und somit kam ein 120qm für unsere Atlantiküberquerung an Bord.

Meine Erfahrungen sind uneingeschränkt positiv. Von wenig Wind (8 Knoten) bis zu 6 Bft steht das Segel unglaublich ruhig und stabil. Wir bevorzugen es, vor dem Wind den Wingaker alleine, d.h. ohne Großsegel, zu fahren, was auch Lothar's Empfehlung ist. Die Verarbeitung des Segels ist super, der Bergesack funktioniert auch bei viel Wind (die Bergeleine immer über einen Block laufen lassen!), selbst der Segelsack hat viele nette Features. Daran merkt man, dass viele Segelerfahrungen in die Entwicklung von Details eingeflossen sind. Ein guter Kauf!"

 

Rainer van Beckum, SY Catarina, Catana 431

 


 

"...das unzerstörbare Ding..."

Seit bereits 8 Jahren verwenden wir beim AMS-Bavaria-Cup das Wingaker-Leichtwindsegel und sind davon absolut überzeugt. Daher haben wir uns auch für den Segelklub Dienten so ein 190m² - Ding zugelegt. Dafür gibt es drei gewichtige Gründe:

 

1.; Die Robustheit - wir sind den Wingaker bereits mit 30 kn gefahren, da wo sich bei herkömmlichen Spinnakern der Angstzustand verbreitet, fährt man mit dem Wingaker immer noch angenehm. Auch das Setzen bei 20 kn oder mehr klappt bestens.

 

2.; Die Sicherheit - bei böigem Wind wird die auftretende Energie in Vortrieb umgesetzt und nicht in die "Lage" des Schiffes. Das heißt böiger Wind - unter Spi ja meist problematisch - kann weit besser ausgenutzt werden.

 

3.; Die Segel-Eigenschaften: Der Wingaker läuft - als Halbwindsegel genutzt - zweifellos besser und höher als andere Leichtwindsegel. Geiles Gefühl, bei 90 Grad am Wind - mit etwas Krängung - so richtig Speed zu machen.

 

Josef Burgschwaiger, Skipper SY Blue Max, Bavaria 51 Cruiser

 

 

BESTELLUNG

 

KUNDENSERVICE